Traditionsgemeinschaft   Lufttransport   Wunstorf   e.V.           

Willkommen in Wunstorf

Ju-52, Frontansicht im Museum

Die Traditionsgemeinschaft Lufttransport Wunstorf e.V. betreibt eine für jedermann zugängliche Ausstellung militärhistorischer Objekte in der Ju-52-Halle und auf dem angrenzenden Freigelände direkt neben dem Fliegerhorst Wunstorf.

Im Mittelpunkt unserer Ausstellung erwartet Sie eine Junkers Ju-52, eines der weltweit letzten Exemplare im Originalzustand. Diese Maschine wurde 1986 in einer spektakulären Bergungsaktion durch ein Team der dafür gegründeten Interessen-gemeinschaft JU-52 e.V. vom Grund des norwegischen Hartvikvann-Sees gehoben, wo sie über vierzig Jahre versunken war. Nach fachkundiger Restaurierung auf dem Fliegerhorst Wunstorf ist die Junkers Ju-52 heute die Attraktion unseres Museums.

Zusammen mit dem Lufttransportgeschwader 62 der Bundesluftwaffe präsentieren wir Ihnen außerdem einen Querschnitt der Geschichte des Lufttransports und des Fliegerhorstes Wunstorf, u. a. mit folgenden zusätzlichen Exponaten:

Hubschrauber Mi-8 auf dem Außengelände des Museums

  • Transportflugzeug Noratlas N 2501
  • Transportflugzeug Transall C160 
  • Verbindungsflugzeug Do28
  • Hubschrauber UH-1D und Mi 8
  • Schulflugzeug Piaggio 149 D
  • Lastensegler DFS 230 (z. Zt. in Rekonstruktion)
  • sowie viele Modelle, Sonderschauen und Vitrinen mit Original-Exponaten aus der Luftfahrt.

 

C-160 Transall im Flug

 

 Unser Museum ist für Besucher in der Zeit von April bis Oktober geöffnet und Fachleute des Lufttransports bieten Ihnen Führungen durch die Ausstellung sowie die Beantwortung von Fragen zur Technik, gewürzt mit zahlreichen Hintergrundinformationen und Anekdoten zur Geschichte der Exponate, den Erfahrungen während des Einsatzes und vieles mehr.

 
 

Unser jüngstes Exponat ist eine C-160 der Bundesluftwaffe - ein Maschinentyp, der noch bis zum Jahr 2021 im Einsatzflugbetrieb unseres Landes steht. Als Arbeitspferd der Bundeswehr zeichnet dieser Flugzeugtyp für den weltweiten Einsatz verantwortlich, vom heißesten Afrika bis in die Antarktis. Flüge für die UN zur Hunger- und Katastrophenhilfe in Afrika, der jahrelange Einsatz zur Aufrechterhaltung der Luftbrücke nach Sarajevo unter Kriegsbedingungen, die logistische Versorgung der Auslandeinsätze auf dem Balkan, in Afghanistan, am Horn von Afrika und im Mittelmeer sind nur Beispiele für das Aufgabenspektrum. Auf dem Freigelände des Museums können Sie diese robuste Technik bestaunen und an jedem Sonntag sind Sie zu einem Rundgang durch das Innere der Maschine herzlich eingeladen.

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


   Achtung Winterpause!

Liebe Besucher,

vom 1. November 2017 bleibt unser Museum bis zum 1. April 2018 geschlossen.

In dieser Zeit widmet sich die Traditionsgemeinschaft der Pflege und Erhaltung sowie der Erweiterung der ausgestellten Exponate.

Wir bitten um Ihr Verständnis und freuen uns auf Ihren Besuch im Frühjahr 2018!

 

Öffnungszeiten:

vom 1. April bis 31. Oktober
Do,
Sa, So
10:00-
18:00 Uhr
gesetzliche Feiertage 10:00-
18:00 Uhr
andere Zeiten nach Vereinbarung

 

Eintrittspreise:

Erwachsene 4,- €
Jugendliche
14-18 Jahre
2,- €
Kinder
6-14 Jahre
1,- €
Schwerbehinderte 2,50 €
Gruppen
(Erwachsene)
3,50 €
p.P.
Bei geöffneter Transall: Zuschlag 1€ für Erwachsene

Aktuelle Informationen

für Vereinsmitglieder zu rechtsgerichteten Vorkommnissen in der Bundeswehr und Auswirkungen auf das Museum

Brief des 1. Vorsitzenden

Miglieder-Login erforderlich!
 

Richtigstellung

von falschen Darstellungen in lokalen Medien

Leider ist es in jüngster Vergangenheit vermehrt in regionalen Medien gezielt zu Falschdarstellungen hinsichtlich des Lufttransportmuseums "Ju-52-Halle" und der in ihm ausgestellten Ju-52 gekommen.

Wir möchten mit der folgenden
Richtigstellung
die veröffentlichten Aussagen in den korrekten historischen und politischen Zusammenhang stellen und zusätzlich über unsere Ausstellung informieren.

Nächste Termine

Keine Termine

Login für Mitglieder

Zum Seitenanfang