Traditionsgemeinschaft   Lufttransport   Wunstorf   e.V.           

Der neue Bildband zum Abschied der Transall

Wichtige Informationen zum aktuellen Stand der Veröffentlichung


An alle Interessenten!

Ende Oktober 2021 erreichte uns plötzlich die traurige Nachricht, dass der Autor des Buches Martin Seliger nach kurzer, schwerer Krankheit verstorben ist. Wir haben mit Ihm einen hervorragenden Autor verloren, der über sieben Jahre akribisch, mit viel Energie und Enthusiasmus dieses Buch gestaltet hat. Bis zuletzt hat er versucht, sein Projekt zum erfolgreichen Abschluss zu bringen. Unser Mitgefühl und unsere Anteilnahme gilt ganz besonders den Hinterbliebenen.

Wie geht es jetzt weiter?

Nach erstem Kontakt mit den Angehörigen können wir mitteilen, dass das Erscheinen dieses Buches auch für die Hinterbliebenen eine Herzensangelegenheit im Andenken an Martin Seliger ist. Wir bitten um Verständnis, dass zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch keine Aussage möglich ist, wann der Druck und Versand erfolgen kann. Die Traditionsgemeinschaft Lufttransport Wunstorf e.V. hat Hilfe und Unterstützung bei der weiteren Umsetzung angeboten.

Wir werden an dieser Stelle aktuell informieren, sobald es neue Entwicklungen gibt.

Weiterhin bitten wir, von telefonischen Anfragen abzusehen und die E-Mailadresse des Autors nicht mehr zu benutzen.

Wir setzen uns dafür ein, dass die Vorstellungen und Ideen des Autors doch noch Wirklichkeit werden und die inzwischen nahezu 1000 Vorbestellungen ausgeliefert werden können.

Der Vorstand der Traditionsgemeinschaft

 

›BYE-BYE TRANSALL‹

 

Die Rettungsflieger webDie Geschichte des bekanntesten Transportflugzeugs der Bundeswehr

Dokumentation von der Entstehung bis zur Außerdienststellung

Martin Seliger

Heilbronn 2021, Hardcover mit Fadenheftung, Größe 23,5 × 22 cm, 400 Seiten, vollfarbig, Preis: 40,- €

Buchbeschreibung:

Kein anderes Luftfahrzeug der Bundeswehr hat so viel zum Ansehen Deutschlands in der Welt beigetragen wie die legendäre Transall. Durch ihre Einsätze in Afrika erwarb sich die C-160 das Prädikat ›Engel der Lüfte‹. Seit 1968 fliegt die Maschine bei der Luftwaffe – bis 2021 soll sie im Dienst bleiben. Nach über 50 Jahren ist dann Schluss für die ›Alte Dame‹.

Der Fotograf und Buchautor Martin Seliger war mit dem Arbeitspferd der Luftwaffe 2½ Jahre lang unterwegs. Auf diversen Mitflügen konnte er mit seiner Kamera den ganz besonderen Charme der ›Trall‹ im Bild festhalten. Piloten, Bordtechniker, Navigatoren und Ladungsmeister kommen zu Wort und berichten über ihre Erlebnisse mit der Transall. Und last but not least wird auch die Arbeit der Techniker gewürdigt. Sie sind die stillen Helden im Hintergrund.

Dieses Buch ist eine Reminiszenz an DAS Transportflugzeug der Bundeswehr.

Kommen Sie mit an Bord!Leseprobe Button

 

Autoreninfo:

Martin Seliger ist Fotograf mit Passion für die Luftfahrt. Der ehemalige Heeresflieger hat beste Beziehungen zu den fliegenden Einheiten der Bundeswehr. Mit dem Bildband ›Bye-Bye Bell‹ gab er 2014 sein Debüt beim Motorbuch Verlag. Im Jahr 2021 setzt ›Bye-Bye Transall‹ diese Reihe in bewährter Manier fort.

 

Stimmen zum Buch:

Rolf Korth, LTG61, Oberst a.D.:   Trotz anfänglicher Skepsis entwickelte sich die Transall zum Liebling der Transportflieger. Dieses umfassende Werk zeigt in Text und Bild, wie es dazu kam. Wer dabei war, gerät ins Träumen und wird sich gerne erinnern. Wer nicht zu diesen Priviligierten gehört, dem eröffnet sich eine neue Welt um ein legendäres Flugzeug.

Peter Richter, LTG62, Oberstleutnant a.D.:   ›Bye-Bye Transall‹ fasziniert mit vielen, teilweise spektakulären Fotos. Zusammen mit dem begleitenden Text entsteht ein anschauliches Bild des ›Engels der Lüfte‹. Ein würdiger Nachruf auf ein besonderes Flugzeug. Ich habe das Buch in einem Rutsch verschlungen. Das wird auch anderen Lesern so ergehen.

Rainer Westermann, LTG63, Stabshauptmann a.D.:   Ein spannendes Werk, das die Ära Transall vom Planungsbeginn bis zur Ausmusterung beleuchtet. In diesem Buch werden selbst Insider noch unbekannte Facetten der C-160 entdecken. Per Smartphone abrufbare Audio-Sequenzen mit Original-Sound machen das Bucherlebnis perfekt. Ein Muss für alle Transall-Fans.

 Flyer Bild

  

Martin Seliger, Heilbronn

Es gibt keine Beiträge in dieser Kategorie. Wenn Unterkategorien angezeigt werden, können diese aber Beiträge enthalten.

Neuerscheinung im Museumsshop

 

Die Rettungsflieger webDie Rettungsflieger der Luftwaffe 1956-1971

Konzeption-Aufbau-Einsatz
Schriften zur Geschichte der Deutschen Luftwaffe, Band 9

Hans-Werner Ahrens

Berlin 2019, Paperback, 280 Seiten, Preis: 19,80€
ISBN: 978-3-945861-93-6

Buchbeschreibung:

Die in den Aufbaujahren der Luftwaffe eingeführten Hubschrauber bewährten sich schnell als unverzichtbares und hochbewegliches Transportmittel für die gesamte Bundeswehr und darüber hinaus. Schon in ihren ersten Einsätzen im In- und Ausland stellten die Besatzungen ihre hohe Leistungsfähigkeit, ihre Flexibilität und ihr Improvisationsvermögen unter Beweis. Vor allem aber leisteten sie frühzeitig im SAR-Dienst und als Rettungsflieger nicht nur für die Bundeswehr Unvergleichbares, bevor ab 1971 schrittweise auch ein ziviles Luftrettungsnetz entstand. Vielen Deutschen sind die SAR-Flieger (ab 1968 mit der Bell UH-1D mit auffällig in Orange lackierten Türen) zudem der Inbegriff für schnelle Hilfe aus der Luft. Weiter umfasste ihr Aufgabenspektrum Verbindungsflüge, Einsätze im Gebirge und über See sowie Dringlichkeitstransporte von Personal (inkl. VIP) und Material.

Generalmajor a.D. Hans-Werner Ahrens hat unter Beteiligung zahlreicher Zeitzeugen die Konzeption und den Aufbau, die Organisationsstrukturen und Entwicklung der Hubschrauberverbände und Rettungsstaffeln der Luftwaffe, wie auch ihre fordernden Einsätze bis 1971, facettenreich und lebendig beschrieben. Er stellt – wie in seinem Buch „Die Transportflieger der Luftwaffe 1956 bis 1971“ – die handelnden Personen dieses wichtigen Dienstteilbereiches der Luftwaffe anschaulich und gut lesbar in den Vordergrund. Der umfangreiche Anhang eignet sich neben den Literaturhinweisen vor allem zum Nachschlagen von Daten und Fakten aus jener Zeit.

 

 

Buchcover mit ISBN webDie Transportflieger der Luftwaffe 1956-1971

Konzeption-Aufbau-Einsatz
Schriften zur Geschichte der Deutschen Luftwaffe, Band 8

Hans-Werner Ahrens

Berlin 2019, Hardcover mit Schutzumschlag, 560 Seiten, Preis: 39,80€
ISBN: 978-3-945861-85-1

Buchbeschreibung:

Die heutigen Einsätze der Bundeswehr sind ohne die militärische Transportfliegerei nicht möglich. Das Motto der Transportflieger "First in - Last out" war und ist Ausdruck ihres professionellen soldatischen Selbstverständnisses im weltweiten Einsatz von Anbeginn an.

Bereits mit der Aufstellung der Luftwaffe hatte man ihnen neben reinen Versorgungsflügen auch den In- und Auslandseinsatz für humanitäre Hilfe "in die Wiege" gelegt.

Generalmajor a.D. Hans-Werner Ahrens, erfahrener Transportflugzeugführer und letzter Kommandeur des 2010 aufgelösten Lufttransportkommandos hat unter Beteiligung zahlreicher Zeitzeugen die Konzeption, den Aufbau, die Organisationsstrukturen, die Entwicklung der militärischen Transportfliegerei und ihre fordernden Einsätze von den Anfängen bis ins Jahr 1971 facettenreich und lebendig beschrieben.

Dabei werden die handelnden Personen genauso gewürdigt wie die stets flexible Bewältigung vielfältiger Herausforderungen. Damit ist dem Autor die bislang fehlende historische Grundlagenarbeit über einen unverzichtbaren Dienstteilbereich der Luftwaffe in diesem richtungsweisenden Zeitabschnitt gelungen.

 

Sie können diese Bücher ab sofort bei uns im Museumsshop, im Fachhandel oder per Direktbestellung erwerben.

Direktbestellungen richten Sie bitte an:

Miles-Verlag
Büro: Kerstin Zimmermann
Ritterfelddamm 225
14089 Berlin

Tel.: 030-36288677
E-Mail: miles-verlag@t-online.de

 

Zum Seitenanfang